AktuellesLandnutzungUmweltbildungSat.gestützte UmweltbildungGeo-MedienNaturinfo-TankstellenWasserhaushaltStreuobstKarteDatenKontakt/Impressum




deutsch polski ceský :: Podgląd wydruku
Umweltbildung / Naturinfo-Tankstellen / Einführung Naturinfo-Tankstelle / 

Naturinfos tanken in Königsbrück

 

Foto: CSB

 

Im Rahmen des durch das Ziel 3-Programm geförderten grenzübergreifenden Projektes „Neue Wege für die Umweltbildung in Sachsen und Böhmen“ sind durch das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB) mehrsprachige Naturinfo-Tankstellen für Schutzgebiete konzipiert worden. Eine solche wurde jetzt in dem im Aufbau befindlichen Besucherzentrum des Staatsbetriebes Sachsenforst zum Naturschutzgebiet (NSG) Königsbrücker Heide in Königsbrück durch Maria Michalk, Mitglied des Deutschen Bundestages und CSB-Vorstandsmitglied, Eva Mocková vom VLS Militärwälder Division Mimon in Böhmen und Dr. Peter Kneis von der NSG-Verwaltung eröffnet.

 

Maria Michalk, Dr. Peter Kneis und Eva Mocková eröffnen gemeinsam die Naturinfo-Tankstelle (v. l., Foto: CSB) 

 

An der Einführungsveranstaltung zu Inhalten und Anwendung der Installation nahmen darüber hinaus auch die tschechischen Partner und fast 30 Umweltbildner teil. Die VLS Militärwälder, verantwortlich für das Schutzgebiet Ralsko, sind Projektpartner in Böhmen. Im Informationszentrum Ralsko-Hradcany unweit von Ceska Lipa wird noch in diesem Jahr eine zweite Naturinfo-Tankstelle installiert.

 

Foto: SBS

 

An der Naturinfo-Tankstelle im Besucherzentrum Königsbrück sollen dann Interessierte mittels interaktiven Projektionen und einem Landschaftsmodell umfangreiches Wissen zum Schutzgebiet „tanken“ können. Diese Informationen lassen sich in multimedialen Formaten zielgerichtet auswählen und betrachten. Bestimmte Daten sind per Internet (www.koenigsbrueckerheide.eu) und zukünftig auch per USB-Stick direkt in der Infothek des NSG-Besucherzentrums abrufbar. Steckbriefe für charakteristische Pflanzen und Tiere der Königsbrücker Heide sowie zwei GPS-Touren mit in Form eines Audio-Guides eingebetteten MP3-Dateien stehen bereits jetzt in deutscher und tschechischer Sprache zur Verfügung.

 

Foto: SBS

 

Mit den Installationen in Königsbrück und Ralsko-Hradcany werden neue Wege für die Umweltbildung in Sachsen und Böhmen beschritten. Das grenzübergreifende Vorhaben des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. ist Teil eines Rahmenprojektes des Trinationalen Netzwerkes Umweltbildung. In diesem haben sich die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt als Lead-Partner und der tschechische Partner Venkovsky prostor o.p.s. aus Liberec das Ziel gesetzt, die Qualität der Angebote von Umweltbildungseinrichtungen in Sachsen und Tschechien zu erhöhen.

 

 

FLYER zur Veranstaltung

 

PRESSEMITTEILUNG

 

 

 

Naturinfo-Tankstelle in Böhmen

 

Nach der Eröffnung der ersten Naturinfo-Tankstelle im Besucherzentrum des Naturschutzgebietes Königsbrücker Heide im April 2012 wurden die Installations- und Programmierungsarbeiten für eine Zweite abgeschlossen. Diese befindet sich in Tschechien im Infocentrum Hradčany, südwestlich von Mimoň auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Ralsko. Das 30.000 Hektar große Gebiet, welches durch den Staatsbetrieb für Militärwälder (VLS ČR s.p.) der Division Mimoň verwaltet wird, war bis 1993 Übungsplatz sowjetischer Streitkräfte, wie auch die Königsbrücker Heide. Der Staatsbetrieb Sachsenforst als Träger des Besucherzentrums in Königsbrück, arbeitet wie auch der VLS ČR in der grenzübergreifenden Facharbeitsgruppe „Mehrsprachige Naturinfo-Tankstellen für Schutzgebiete“ am Aufbau und Erfahrungstransfer mit.

 

 

Die Einführungs- und Eröffnungsveranstaltung der Naturinfo-Tankstelle in Ralsko-Hradčany fand am 09.10.2012 mit etwa 30 Teilnehmern statt. Die Eröffnung wurde durch Jiři Janota, Direktor der VLS ČR s.p. Prag, Cornelia Schlegel, Staatsbetrieb Sachsenforst NSG-Verwaltung Königsbrücker Heide, Eva Mocková, VLS ČR s.p. Division Mimoň und Peter Neunert, Geschäftsführer des CSB, vorgenommen (v.r.n.l., Foto: CSB).

 

 

Foto: CSB

 

In die Veranstaltung war eine Fachexkursion in das Gebiet sowie die Vorstellung der Funktionsweise eingebunden. Die interaktive Installation ist in die bestehende Ausstellung voll integriert. Die multimedialen und zweisprachigen Inhalte sind über eine Menüführung oder eine Übersichtskarte abrufbar und können jederzeit aktualisiert werden. Per USB-Stick werden zusätzlich GPS-Tourdaten für beide Schutzgebiete zur Verfügung gestellt. Diese können auch im Internet heruntergeladen werden. Beide Naturinfo-Tankstellen sind zukünftig Bestandteil der Umweltbildungsarbeit der Einrichtungen.

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG